„Biodiversität auf der Streuobstwiese“: Pflanzaktion des Fördervereins „Zukunft im Südharz“ e. V. in Kooperation mit dem „Heimat- und Naturschutzverein Hainrode“ e. V. und der Verwaltung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz

 ZiS kl  Pflanzaktion 26-10-13 01Große und kleine Helfer unterstützten unsere Pflanzaktion.

Die Pflanzaktion in Hainrode wurde von EUROPARC Deutschland e. V. mit dem "Ehrensache Natur"-Förderpreis 2013 ausgezeichnet und finanziert. Die Mittel des Förderpreises entstammen den Geldern des Midori-Biodiversitäts-Preises, den Bundeskanzlerin Angela Merkel 2010 von der japanischen Umweltstiftung AEON für ihren Einsatz für den weltweiten Schutz von Arten und Lebensräumen erhielt und an das Freiwilligenprogramm in den nationalen Naturlandschaften "Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks", weitergereicht hat. 

Die bereitgestellten finanziellen Mittel wurden genutzt, um eine für den Südharz typische Streuobstwiese zu erhalten und die Biodiversität auf der Streuobstwiese durch die Pflanzung verschiedener, alter, regionaltypischer Obstsorten zu erhöhen. 

Baumsetzen, Buddeln, Angießen!Eine Streuobstwiese wird aufgewertet.

Die Pflanzaktion fand am 26.10.2013 in Hainrode statt. 25 Helfer, darunter auch die Hainröder Apfelkönigin, pflanzten bei schönem Spätherbstwetter 23 hochstämmige Obstbäume. Der Förderverein und die Biosphärenreservatsverwaltung teilten sich die Organisation, der Heimatverein organisierte die Aushebung der Pflanzlöcher und kümmerte sich um den anschließenden Imbiss. Unterstützt wurde er dabei von den Gastwirten der „Ellerbachstube“.

Wir bedanken uns bei den Geldgebern, den Organisatoren und den fleißigen Pflanzern für das gute Gelingen der Pflanzaktion und für die Aufwertung unserer Landschaft im Südharz!